Strona główna » Außenstelle Słupsk » Allgemein

Allgemeines Das Staatsarchiv Słupsk Geschichte des Archivs Słupsk

Drucken PDF

Der Beginn der Tätigkeit des Archivs Słupsk hängt eng mit der Verordnung des Generaldirektors der Staatsarchive vom 28. Juli 1952 zusammen, laut dessen das Kreisstaatsarchiv Słupsk ins Leben berufen wurde und dem Wojewodschaftsstaatsarchiv in Danzig unterstand. 1957 wurde das Archiv Słupsk in Regionalabteilung umbenannt und seitdem unterstand es dem Wojewodschaftsstaatsarchiv Stettin. Die Außenstelle Słupsk umfasste das Gebiet vom Kreis Słupsk, und seit 1957 waren das schon folgende Kreise: Słupsk, Bytów, Sławno, Miastko sowie bis zur Gründung des Wojewodschaftsarchivs Koszalin – die östlichen Gebiete der Region von Koszalin. Seit dem 1. Februar 1961 wurde das Archiv zur Außenstelle des Staatsarchivs Koszalin. Diese Änderung brachte sehr schnell wesentliche Strukturänderungen, Intensität der Aufgaben, Beschäftigungszustand sowie Besserung der lokalen Situation mit sich. Die folgende Reform auf der administrativen Ebene vom 28.Oktober 1975 führte zur weiteren Änderung. Mit dem Umzug in den jetzigen Sitz, was am 17. Oktober 1979 erfolgte, wurden die Maßnahmen ergriffen, das Wojewodschaftsstaatsarchiv Słupsk zu gründen. Seine Tätigkeit begann somit am 23. Januar 1980 und umfasste das gesamte Gebiet der Wojewodschaft Słupsk. Dieser Zustand dauerte bis 31. Dezember 1994. Aufgrund der Verordnung des Bildungsministers vom 27. Dezember 1994 wurde das Archiv Słupsk mit dem in Koszalin aufs Neue zusammengelegt. Dieser Zustand dauert bis heute.

 

Hauptmenu

Wystawy on-line

Obrazek1

Stan wojenny wystawa on-line koszalin
 
 
koszalin31
 

archiwa-punkt-konsultacyjny

digitalizacja logo

logotypykultura  min

logo nia

 APEX - Europejskim Portalu Archiwalny

 MiKstrona

 

 

 

Kalendarium

<< September 2020 >> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
14151617181920
21222324252627
282930    

NEWSLETTER